News

Regions-Hallen-Meisterschaften Stadtallendorf
  16.02.2019 •     Berichte , Presse


Helmut Schaake. Stadtallendorf. Bei frühlingshaften Temperaturen fanden am Samstag zum Abschluss der Hallensaison in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf die Leichtathletik  Regionsmeisterschaften statt. Örtlicher Ausrichter waren einmal mehr  der TSV Eintracht Stadtallendorf und der HLV Kreis Marburg-Biedenkopf.

Zwar trafen sich über 250 Aktive aus 34 Vereinen, aber man merkte deutlich, dass schon die Luft ist raus war, denn nur  wenige Leichtathleten aus dem Kreis fanden den Weg in die Industriestadt. Man muss schon ganz gezielt suchen, um einige heimische Aktive in der Ergebnisliste ganz vorne zu finden, eine so gut vorbereitete  Organisierte Veranstaltung hätte mehr Teilnehmer verdient , so der neue Regionskoordinator Joachim Gericke.

 

Bei den Männern siegte Manuel Wehner (LG Fulda) im 60-Meter-Sprint in 7.00 Sekunden vor Nick Przeli in 7:12 Sekunden und vor René Koknat (TSV Kirchhain) in 7:14 Sekunden. Auf der 200-Meter-Hallenrunde war danach René Koknat nach 23,10 Sekunden vor Timo Reinhart (LG Fulda) in 23:56 Sekunden bei den Männern als Erster im Ziel. Tagesschnellster über 200 Meter war der U20 Jugendliche Samuel Miro Breithaupt (TSG Alten-Buseck) in 22,90 Sekunden. Er war zuvor schon im Sprint nach 7,07 Sekunden als Schnellster durch die Lichtschranke gelaufen. Die weitesten Sprünge in der Grube landete bei den Männern Lasse Karney mit 6,59 Meter. Bei der Jugend U20 gewann Arne Diwisch (LAZ Gießen) mit 6,40 Metern, bei den Schülern M15 überzeugte Lasse Karney vom benachbarten Alsfelder SC mit 5,91 Metern. 

 

Weibliche Jugend: Ganz schnelle Sprintzeiten gab es bei der weiblichen Jugend durch Antonia Schripf (LG Fulda) in 7,76 Sekunden vor Carolin von Sommerfeld (TV Haiger) in 7,88 Sekunden und Chiara James (TSG Gießen-Wieseck) auf dem Bronzeplatz in 7,94 Sekunden  Bei der weiblichen Jugend U18 sprintete Antonia Milena Unger (TV Wetzlar) nach 7,90 Sekunden ins Ziel.

Bei den 15-Jährigen Jungen gewann Alexander Kolmer (VfL Marburg) im Hochsprung mit überfloppten 1,50 Metern. Maximilian Jung (TV Gladenbach)  trug sich jeweils als Zweiter über 300 Meter und 800 Meter in die Ergebnisliste ein.

mJU15

 

Bei den 14-jährigen Schülerinnen  gewann Isabel Jahn (LG Fulda) mit Siegen im Sprint, über die Hürden und im Hochsprung gleich drei Titel. Die ersten Früchte seiner engagierten Schülerarbeit konnte der VfL Marburg ernten. Die vielseitige Emma Hack (VfL Marburg) sorgte mit dem Kugelstoßsieg, Platz zwei im Weitsprung und dem Bronzeplatz im Hochsprung für einen Lichtblick.