News

HM Staffel
  16.06.2022 •     Berichte


Helmut Schaake. Marburg. Es war ein Tag, von  dem alle Leichtathleten träumen. die Hessischen Staffelmeisterschaften Kurz-und Langstaffeln im Marburger Georg-Gassmann-Stadion fanden bei strahlendem Sonnenschein und wenig Wind statt. Dazu hatte der örtliche Ausrichter VfL Marburg zusammen mit dem Kreiskampfrichterteam die Veranstaltung perfekt organisiert. So waren die Aktiven – es waren immerhin 107  Staffeln mit 498 Athletinnen und Athleten angereist – voll des Lobes.  Es stimmte alles, angefangen   von der  Wettkampfauswertung,  der Zeitmessung, der Siegerehrung bis hin zum exakt eingehaltenen Zeitplan mit Veranstaltungsbeginn um  10.00 Uhr und Ende um 16:02 Uhr, als die letzten Staffeln über 4x400 Meter durchs Ziel liefen.  Durch das Programm moderierte gekonnt und informativ wie schon oft bei früheren Leichtathletikveranstaltungen Rolf Klinge. Am Ende zogen HLV Präsident Klaus Schutter und die Wettkampf bewährten  Kreisvorsitzenden Tanja und Rolf Dörr eine ganz positive Bilanz: „ Marburg ist auch für höhere Aufgaben gewachsen.“  Im Rahmen des Wettkampfes wurde der Marburger Sportdezernentin  und Stadträtin Kirstin Dinnebier auch die neue Zertifizierungsplakette  für das Stadion übereicht bekam. Zum Bedauern der Organisatoren nutzten nur wenige heimische Staffeln die Gunst der Stunde, um hier vor eigenem Publikum zu laufen. Über 3x 1000 Meter siegte der LC Diabü Eschenburg mit den Brüdern Felix und Stefan Thum sowie dem Wallauer Schlussläufer Tobias Schulz in 8:12,30 Minuten vor der SSC Hanau Rodenbach/8:13,53 Minuten. Gastgeber VfL Marburg freute sich über vierte Plätze bei den Männern in der 4x400-Meter-Staffel mit  Moritz Ernst, Marc Pascal Heinz und Marko Seeg sowie bei der weiblichen Jugend in der 4x100-Meter-Stafffel mit Liv Grete Burg, Johanna Gil,l Amelie Wilhelm und Felina Dewald in 53,86 Sekunden.  hier siegte die Eintracht Frankfurt in 48,37 Sekunden. Freuen konnte sich der ASC Breidenbach, der mit Sophie Edelmann, Elisabeth Schneider und Charlotte Weigand über 3x800 Meter konkurrenzlos  in 7:50,82 Minuten den Titel holte.

Alle Ergebnisse stehen unter Leichtathletik.de