News

Beim “Road To Tokyo Vol. II“-Meeting sprintete Laura Sewing (TSV Kirchhain) über 100 Meter-Hürden zur Bestzeit.
  25.06.2021 •     Berichte


Von Bestzeit zu Bestzeit sprintet derzeit die Kirchhainerin Laura Sewing  sowohl  über die 100 Meter flach als auch über 100-Meter-Hürden. Nachdem sich die 23-jährige Sport- und Physikstudentin in Mörfelden über 100 Meter auf 12,24 Sekunden  verbessert hatte,  verzeichnete die hessische Hürdenmeisterin auch über 100-Meter-Hürden einen gewaltigen Leistungssprung. In Wetzlar blieb sie mit 13,95 Sekunden zum ersten Mal unter der magischen 14-Sekunden-Marke, worauf sie einen Einladungsstart in Mannheim zum Road To Tokyo Voll. II erhielt und dort ihre große Chance nutzte. Hinter der DM-Siebten von Braunschweig Vanessa Hammerschmidt (LG Nord Berlin) 13,72 flog sie in der neuen Bestzeit von 13,78 Sekunden als Zweite durch die Lichtschranke. Mit der DM-Norm für das nächste Jahr war esein optimaler Lauf über die 10 Hürden. Auch im zweiten Zeitlauf konnte sie nochmals als Zweite vor der Siegerin des ersten Laufs Vanessa Hammerschmidt mit  13,82 zu 13,83 Sekunden über eine tolle Zeit freuen. Hier siegte mit Tagesbestzeit die Paderbornerin Monika Zapalska (LC Paderborn) in 13,32 Sekunden. Ganz schnelle Beine hatte im 100-Meter-Sprint Tatjana Pinto (LC Paderborn), die ihre Saisonbestzeit der letzten Wochen von 11,24 Sekunden punktgenau mit 11,15 Sekunden auf die  Norm für die Olympischen Spiele in Tokio (Japan) steigerte. Damit kann sie sich berechtige Hoffnungen auf ein  Olympia-Ticket machen.