News

Bahnlauf Wetter
  22.02.2020 •     Berichte


Helmut Schaake. Wetter.  Seit über 37 Jahren veranstalten die Langstreckler des TV Wetter zusammen mit 15 ehrenamtlichen Kampfrichtern im Wollenbergstadion mit viel Herzblut den traditionellen 10 000-Meter-Winterbahnlauf. Waren es im letzten Jahr traumhafte Bedingungen, so wurden in diesem Jahr die Endzeiten über die 25 Runden in zwei Zeitläufen  bei frühlingshaften Temperaturen von 10 C durch einen kräftigen Wind, der durchs Stadionoval pfiff, gedrückt. Seine beeindruckende Siegesserie setzte Matthias Berg (SC Steinatal) nach seinem dreifach Erfolg bei der Limes Winterlaufserie auch hier fort. Nachdem sich Matthias Berg bis zur Streckenhälfte mit dem späteren Dritten Gabriel Lautenschlager (LG Wettenberg) in der  Führungsarbeit an der Spitze abgelöst hatte,  setzte sich Berg nach der 6- Kilometer-Marke deutlich ab und lief einem ungefährdeten Sieg in 32:52 Minuten entgegen. Dahinter immer in Sichtkontaktlief zu Gabriel Lautenschlager lief Micha Thomas (LG Eder) ein klug eingeteiltes Rennen. In der um 12 Sekunden schnelleren Hälfte und kam er Meter um Meter näher, überlief bei 8 Kilometern Lautenschlager und konnte nach 33:15 Minuten gegenüber Gabriel Lautenschlager einen 17- Sekunden-Vorsprung erzielen. Mit einem  ganz starken Endspurt kam  Moritz Weiß (LG Wettenberg) mit 33:39,7 Minuten noch bis auf zwei Sekunden an den Bronzeplatz heran. Schnell unterwegs war auch Relin Mehrhoff (LG Eder/2.M30 ) aus  dem Triathlonlager, der  mit 33:50,9 Minuten noch unter 34 Minuten blieb. Der Seniorensieg M45 gingen ging an den lange verletzten  Dr. Markus Schraub (SF Blau-Gelb Marburg) in 36:56,3 Minuten. Bei den über 50-Jährigen war der Cappeler Jens Möbus (LG Wettenberg) in 38:03,4 Minuten der Schnellste. Dazwischen lag als Gesamtzehnte Franzi Rachowski (LG Wettenberg), die 2:53 Stunden- Marathonläuferin, mit ausgezeichneten 37:32 Minuten als schnellste  Frau im Feld unterweg.