News

Ausgezeichnet: Nele Alder-Baerens ist Preisträgerin des HLV-Preises 2019
  06.11.2019 •     Berichte von HLV-Athleten , Leistungssport , Senioren , Wettkampfsport


Nele Alder-Baerens, Ultraläuferin des USC Marburg, wurde im Rahmen der HLV-Gala mit dem HLV-Preis 2019 für ihre herausragenden sportlichen Leistungen geehrt. Erst kürzlich lief die Athletin im DLV-Nationaltrikot zum Vize-Weltmeistertitel im 24h-Lauf.

Der HLV-Preis ist eine besondere Würdigung des Hessischen Leichtathletik Verbands. Der Wanderpreis wird an AthletInnen verliehen, die über mehrere Jahre herausragende sportliche Erfolge auf nationaler wie internationaler Bühne erbracht haben und sich beispielhaft für ihren Sport engagieren.

Im Rahmen der diesjährigen HLV-Gala wurde Nele Alder-Baerens als Preisträgerin für ihre beeindruckenden Leistungen von HLV-Präsidentin Anja Wolf-Blanke geehrt.

Anlass, die Athletin und ihre sportliche Karriere einmal näher vorzustellen:

Nele Alder-Baerens lebt und arbeitet in Berlin. Die promovierte Biophysikerin ist gehörlos und zudem stark sehbehindert. Ihre körperlichen Beeinträchtigungen halten die heute 41-Jährige jedoch keinesfalls davon ab, in der Leichtathletik und Laufsport aktiv zu sein; und zwar mit herausragenden Leistungen.

Ihre ersten internationalen Erfolge feierte die Athletin im Nationaltrikot der deutschen Gehörlosen-Nationalmannschaft bei den Deaflympics (Olympische Spiele der Gehörlosen) 2001 und 2005. In Rom gewann sie die Silbermedaille über 800m und konnte sich vier Jahre später den Titel über 10.000m sowie die Bronzemedaille über 5.000m sichern. Bereits hier deutete sich Alder-Baerens‘ Talent auf den längeren Laufdistanzen an.

Es folgte eine mehrjährige Wettkampfpause, aus der sich Nele Alder-Baerens 2013 eindrucksvoll auf der Langstrecke zurückmeldete: Ihren ersten Marathon in der Heimatstadt Berlin finishte die Läuferin in 2:46:07h, neuer Gehörlosen-Weltrekord. Die Wettkampfstrecken wurden seither immer länger und der Name Nele Alder-Baerens ist in der Ultralauf-Szene ein bekannter. Seit 2014 startet sie für den USC Marburg und streift auch wieder das Nationaldess für den deutschen Leichtathletik-Verband sowie die deutsche Gehörlosen-Nationalmannschaft über.

In einem Porträt des Bayrischen Rundfunks sagt Nele Alder-Baerens über sich selbst: „Laufen ist mein Leben“.

Ihre sportliche Karriere im Ultralaufsport lässt daran keinerlei Zweifel aufkommen: Die Athletin ist dreifache Vize-Weltmeisterin über 50km, 100km und im 24h-Lauf, gewann bei den Deaflympics 2017 in der Türkei die Goldmedaille im Marathon und Silber über 10.000m. Nele Alder-Baerens hält außerdem mehrere nationale und internationale Rekorde; darunter der Weltrekord der Frauen über 100km.

„Laufen ist mein Leben“ – Diese Einstellung lebt Nele Alder-Baerens auf beispiellose Art und Weise. Ihr stark eingeschränktes Seh- und Hörvermögen sind für die Berlinerin im Alltag und natürlich auch im Wettkampfsport mit zusätzlichen Schwierigkeiten verbunden: Für Nicht-Beeinträchtigte völlig selbstverständliche Situationen wie das Erkennen von Unebenheiten im Asphalt, das Geräusch des eigenen Laufschritts, das Wahrnehmen motivierender Zuschauerrufe oder die Kommunikation mit Trainern und Betreuern im Wettkampf, sind für Nele Alder-Baerens schwer oder gar nicht möglich. Diese Herausforderungen nimmt sie jedoch aktiv und scheinbar mühelos an. Wichtige Stütze ist dabei ihr Ehemann.

Mit ihrer durchweg positiven Einstellung und Charakterstärke baut Nele Alder-Baerens somit nicht nur Brücken zwischen den „zwei Welten“ im Ultralaufsport, wie sie sich im Interview mit leichtathletik.de ausdrückt, sondern weit darüber hinaus.

 

Nele Alder-Baerens größte sportliche Erfolge

Internationale Meisterschaften

- Weltmeisterin Gehörlose Marathon (Stara Zagora, 2016)

- Vize-Weltmeisterin 50km Straße (Doha, 2016)

- Vize-Weltmeisterin 100km Straße (Sveti Martin na Muri, 2018)

- Vize-Weltmeisterin 24h-Lauf (Albi, 2019)

- Vize-Europameisterin Marathon (Essen, 2019)

Deaflympics

Gold:     5.000m (Melbourne, 2005)

               Marathon (Samsun, 2017) (Deaflympicsrekord)

Silber:    800m (Rom, 2001)

               10.000m (Melbourne, 2005)

Bronze: 10.000m (Melbourne, 2005)

Rekorde

- Weltrekord 6h-Lauf (85,492km), Münster, 2017

- Weltrekord Gehörlose 100km (7:22:41h), Sventi Martin na Muri, 2018

- Weltrekord Gehörlose Marathon (2:46:07h), Berlin, 2013

- Deutscher Rekord 24h-Lauf (254,288km), Albi, 2019

- Deutscher Rekord 12h-Lauf (148,141km), Basel, 2019

- Deutscher Rekord 100 Meilen (13:13:15h), Basel, 2019